Daily vegan oder der tägliche Wahnsinn

oder: Hab ich Vogelgrippe???

Nach 5 Tagen Viruserkrankung bin ich heute tatsächlich zu einem Arzt gegangen!!!! Das „blöde“ daran, wenn man fast nie was hat ist, dass man gar keinen Arzt hat! Also bin ich nach nebenan, denn da ist einer, was soll man auch groß machen. Die Entscheidung überhaupt zu einem Arzt zu gehen fiel heute morgen, denn ich kann es mir absolut nicht leisten irgendetwas schwerwiegendes zu verschleppen und langsam kamen mir Zweifel an meiner eigenen Art mit einer Krankheit umzugehen. Die eigene Art ist viel Ruhe, Schlaf, viel Trinken, Wärmflasche, Inhalationen, Gemüsesuppe und Obst. Und zur Sicherheit ein rein pflanzliches Präparat aus der Apotheke.

Kurz schilderte ich meine Beschwerden (fieser Druck im Kopf) und schon wurde ich sinnlos untersucht (selbst dran schuld):

– Blutabnahme

– Urinprobe

– EKG

– Ultraschall

Und, oh Wunder: Alles in Ordnung! Da also nichts zu finden war meinte der Arzt, ich hätte wohl einen Virus. Wie er darauf kommen würde, wollte ich wissen, alle Ergebnisse der Untersuchungen haben doch nichts ergeben??? Es wären die Symptome, die ich geschildert hatte…… Aha, aber das hätte er auch eine Stunde vorher wissen können (bringt ihm aber kein Geld ein)!

Aber jetzt kommt es:
„Ich verschreibe ihnen was“, sagte er mit ernster Stimme, das hemmt die Viren!

„Oh“, fragte ich erstaunt, „was denn?“

TAMIFLU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Darauf ich: „Moment mal, Tamiflu……. das kenne ich doch irgendwo her…… ist das nicht irgendein Mittel, dass ständig in riesen Mengen gebunkert wird??? Tamiflu……. Sie meinen TAMIFLU, das Mittel gegen „Vogelgrippe“???????

Da wollte mir der Herr Doktor doch tatsächlich ne Atombombe gegen meine Viruserkrankung verschreiben!

„Nein, nein“, erwiderte ich und legte die Karten offen auf den Tisch, „ich lebe vegan, keine Lactose, Gelatine und keine Tierversuche!“

„Aber ohne Lactose und Gelatine als Trägerstoff geht es einfach nicht, ohne Trägerstoff (oder so) gelangt das sonst nicht in der Körper“, so der Arzt!

„Ach ja, und was ist mit Tropfen???????“

Gibt es nicht von Tamiflu! Statt einer Atombombe hat er mir dann Wattebällchen gegen den Virus verschrieben…. unglaublich. Ich denke mal, einen Arzt sucht man sich am besten, wenn man noch nichts hat und Zeit und einen freien Kopf dafür!

Und hier noch ein paar Fakten zu „TAMIFLU„:

Datenbank Tierversuche:

Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen sind mit zahllosen grausamen Tierversuchen verbunden. Ein Beispiel aus der Datenbank:

Im Friedrich-Löffler-Institut* auf der Insel Riems werden 36 Hühner mit harmlosen Varianten des Virus einer Geflügelkrankheit infiziert, indem die Viren in die Luftröhre gespritzt werden. Binnen weniger Tage leiden alle Tiere an Atembeschwerden und Apathie, eines stirbt. Vier Wochen später werden die Tiere entweder mit einer krankmachenden Variante der Geflügelkrankheit oder mit verschiedenen Vogelgrippeviren infiziert. Je nach dem welcher Gruppe sie angehören, erkranken viele der Hühner schwer, vier Tiere sterben. Die überlebenden werden nach drei Wochen getötet.

Zeit online: Einträgliches Tamiflu

Von dem Tamiflu-Boom profitiert auch Pentagon-Chef Verteidigungsminister Donald Rumsfeld (mittlerweile ja nicht mehr, Anm.d.Red.). Er ist an dem kalifornischen Biotechnologieunternehmen Gilead Siences beteiligt. Von diesem Unternehmen hat Roche 1996 die Lizenz zur Herstellung von Tamiflu erworben. Vergangenes Jahr setzte Roche mit dem Medikament 1,2 Milliarden Dollar um. Analysten schätzen, dass 20 Prozent der Netto-Verkaufserlöse als Lizenzgebühren an Gilead gehen.

Stern.de: Macht Medikament Wahnsinnig?

In Japan sind mittlerweile 128 Fälle bekannt, in denen das Vogelgrippe-Medikament Tamiflu zu geistiger Verwirrtheit geführt hat. Drei Teenager stürzten sich in den Tod. Allein in Japan wurden 35 Millionen Menschen mit dem Medikament behandelt.

Dazu schreibt Nachrichten.ch:

Tamiflu bleibt in Japan bei Jugendlichen verboten

ARD plusminus: Zweifel an Tamiflu

Auf die Frage von [plusminus, ob es denn überhaupt Personenkreise gebe, die eindeutig von diesem Mittel profitieren, antwortet Ludwig: „Im Zusammenhang mit der Grippebehandlung: Nein.“

Deutsches Ärzteblatt:

Grippewelle rollt an – Virus zunehmend resistent gegen Tamiflu

Und je länger ich darüber nachdenke fällt mir doch noch was ein….. Der Hersteller von „Tamiflu“ ist doch die Fa. Roche, oder richtigerweise:

F. Hoffmann-La Roche AG

Und was fällt mir dazu ein??????? SEVESO! Für alle, die zu jung dafür sind, hier der link: Seveso-Unglück! Mehr Infos dazu hier und hier!

Kurzum: Ich bin mächtig sauer, wie ein Arzt mal eben so und einfach so überhaupt ein solches „Medikament“ verschreiben kann. Und genau das sage ich ihm morgen, wenn ich mir zum Abschluß noch die Blutwerte abhole!

Und wie sagte mal irgendwann eine Apothekerin zu mir:

Eine Grippe ohne Medikamente dauert 1 Woche an, mit Medikamente sind es 7 Tage!

Gute Besserung für alle, die es auch erwischt hat!

`Erik´

3 Antworten so far »

  1. 1

    Soa said,

    Oh mann!!! Wie krass! O_O
    Das bestätigt mal wieder, warum ich nie zum Arzt gehe…

    Oh jeee…ich wünsch Dir ganz ganz viel gute Besserung und sende ne Atombombe an guten Gedanken inkl. heilender Strahlen an Dich. ;)

    (hug)

  2. 2

    Indy said,

    „Eine Grippe ohne Medikamente dauert 1 Woche an, mit Medikamente sind es 7 Tage!“

    Da muss ich kurz widersprechen: Sie meinte mit Sicherheit nicht die echte Grippe, sondern einen harmlosen grippalen Infekt. Das darf man nicht verwechseln, ne echte Grippe ist nicht einfach nur ne Woche im Bett liegen und viel Tee trinken und fernsehen. :D

    Sonst stimm ich Dir aber zu, das kann ja echt nicht wahr sein. Allein die Sache mit dem Trägerstoff. Ohne Gelatine und Lactose kann der Wrkstoff also vom Körper nicht aufgenommen werden? Nun, dann sind meine Gelatine- und Lactosefreien Paracetamol wohl nur Placebos, teurer Traubenzucker.

    Oh Mann.

    Gute Besserung, ich hoffe Du hast dem Arzt noch ordentlich die Meinung gegeigt. :D

  3. 3

    Das ist in der Tat ein Problem.
    Die allermeisten Medikamente nutzen als Trägerstoff entweder Lactose oder Gelatine.
    Das Schöne für die Pharmaindustrie daran ist ja: es ist schön billig und massenhaft verfügbar ;-)

    Wie ich finde eine absolute Frechheit !
    Zumal es auch reihenweise Alternativen gibt.
    Man denke nur an Cellulose oder Traubenzucker – oder in flüssiger Form Verabreichtes.

    Ich habe glücklicherweise einen Hausarzt, der mir da nicht rein redet und meinen Veganismus akzeptiert – ohne unqualifizierte Kommentare.

    Ich hoffe du findest auch einen solchen :)


Comment RSS · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: