Archive for Warum Vegan?

Nessi wird vegan..

Nessi wird vegan

Wer die seit Dezember 2009 laufende Peta2-Doku zum Start ins vegane Leben noch nicht kennt, sollte mal einen Blick darauf werfen:

Nessi wird vegan

Die Doku ist spritzig, modern, kunterbunt und natürlich informativ. Ich find sie, bis auf ein paar Kleinigkeiten, ziemlich gut gelungen. :) Und guter Acoustic-Sound ist auch noch mit dabei!

Mich würde interessieren, wie diese Art der Vegan-Informationsweitergabe bei Nicht-Veganern ankommt. Meinungen sind willkommen. :)

~ Soa

Comments (4) »

Veggies…

…leben länger…

Und nicht nur das! Am Ende des Films wird noch einmal erklärt, warum Veganer auch ohne Milch sogar ein geringeres Osteoporoserisiko und eine bessere Knochendichte haben:

Grund dafür sind schwefelige Aminosäuren, die in tierischen Produkten vorkommen und das Calcium aus den Knochen rauslösen. Somit haben Mischköstler sogar einen höheren Bedarf an Calcium als Veganer. ;)

~ Soa

Leave a comment »

Katie Pfleghar – Vegane Schauspielerin

Tolles Video, in dem noch mal klar wird, wie normal und einfach vegan leben sein kann.

Vor allem das letzte Statement zum Thema Klimaschutz find ich super!

:)

Katie Pfleghar - Vegane Schauspielerin

Katie Pfleghar - Vegane Schauspielerin

~ Soa

Leave a comment »

Petition: Food vs Feed

Mitmachen: Food vs Feed

Wie schon mehrfach berichtet – und wie mittlerweile jedem langsam ins Bewusstsein gerückt sein müsste – wirkt sich der Fleischkonsum negativ auf die Umwelt aus und födert zugleich den Welthunger.

Und wer diesem Satz immer noch keinen Glauben schenken mag, der möge sich bitte den Bericht der UN-Ernährungsorganistation FAO genauer anschauen – da hat man es dann mal von offizieller Stelle inkl. Zahlen-Statistik bestätigt: Livestock’s Long Shadow

Wer kein Bock auf den langen Bericht hat, Den Rest des Beitrags lesen »

Leave a comment »

Warum vegan? Heute: BIO

Weil wir folgendes nicht mögen:

  • Radioaktive Bestrahlung von Lebensmitteln
  • Gentechnisch veränderte Organismen
  • synthetische Pfanzenschutzmittel
  • Geschmacksverstärker
  • künstliche Aromen und Farbstoffe

Zum Thema schreibt die Taz:

Noch mehr Pestizide in Obst und Gemüse – Bundesamt empfiehlt Bioware

In fast allen Produkten finden die staatlichen Lebensmittelkontrolleure Pestizide. Bei 20 Prozent des Grünkohls werden die gesetzlichen Höchstmengen überschritten. Verbraucherschützer fordern, mehr zu kontrollieren und die schwarzen Schafe zu nennen.

Zum Thema „kontrolliert biologisch“ hat die Gemüsekiste einige Infos parat, aktuelle Informationen zum Ökolandbau gibt es hier und wer es bürokratisch mag schaut mal beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz auf die BIO-Siegel-Seite! Allerdings habe ich beim BMELV immer wieder den Eindruck, dass der Schutz der Gewinne und die Ausbeutung von Land und Tier wichtiger bewertet wird als der Schutz von Mensch, Tier und Umwelt. Aber heute geht es ja ums Thema BIO! Und dazu aus der TAZ:

Die Bundesregierung aber versagt in dieser Frage. Agrarminister Horst Seehofer (CSU) will sich noch nicht einmal festlegen, um wie viel der Einsatz der Gifte zurückgehen soll

Foodwatch hat das BIO-Thema sehr schön aufgearbeitet und präsentiert es im Report „Klimaretter BIO?“ Und da haben wir auch die Grafik zum Thema Bio UND Vegan gefunden, damit unsere Überschrift „Warum vegan? Heute: BIO“ stimmig ist:

(wir kaufen uns trotzdem keinen Porsche *g*)

Da der Report sehr lang ist (36 Seiten) empfehle ich die Seite „Ergebnisse des Reports„.

`Erik´

Comments (1) »

Happy Vegans – Januar Aktion

Am Sonntag, den 27.01.2008 werden die Happy Vegans wieder mit viel guter Laune, Flyern und leckerem Gebäck den Kölnern (und allen Interessierten) einen kleinen Einblick ins Thema Veganismus schenken:

Happy Vegans zum Dritten!

Wann: Sonntag, 27. Januar 2008, 12-17 Uhr

Wo: Wallrafplatz, Köln

Warum: same procedure as last year..*g

Was: Flyer, Informationen, etc. (;-))

Bitte wieder so reichlich kommen wie im Dezember!!!:-)

Ein paar interessante Eindrücke der letzten Aktion inkl. leckerer Rezepte gibt es hier: Klick

~Soa

Leave a comment »

V.Punkt

V.Punkt – Veganismus auf den Punkt gebracht! ;)

Genau das soll die neue Rubrik bringen: Einmal ein paar typische Fragen beantworten und “Falschinformationen” gerade rücken.

Die Seite ist stetig im Aufbau (derzeit fehlen auch noch viele Inhalte) und lebt von Euren Zuschriften…

Viel Spaß damit! :D

~ Soa

Leave a comment »

Warum vegan? Heute: GVO-Mais

Wie zu erwarten war hat sich das U.S. Amerikanische Kleinunternehmen Monsanto endlich gegen die übermächtige Bundesrepublik Deutschland durchsetzen können und die Freigabe zum Anbau von genmanipuliertem Mais erzwungen!

Anbau von Gen-Mais in Deutschland ab 2008 möglich

Sehr kurzsichtig gedacht könnte man sich jetzt fragen „Was geht mich das an?“ Schließlich kauft ja kaum einer Produkte, auf denen deklariert ist, dass die Zutaten genmanipuliert sind. Die generelle Akzeptanz in der Bevölkerung ist eh nicht gegeben, die meisten stehen dem Thema eher kritisch gegenüber.

Doch was hat das ganze jetzt mit vegan zu tun?

Ähnlich wie beim Soja-Anbau landet der allergrößte Teil als Futtermais im Tierfutter. Ob die gemolkene Kuh oder das getötete Rind damit gefüttert wurde, muss beim „Endprodukt“ nicht deklariert werden. DER große Burgerladen in Deutschland bietet z.B. kein einziges manipulationsfreies Menu an! Genauso die Firma Müllermilch, da wird ebenfalls fleißig GVO-Futter verwendet. Greenpeace hat nach vielen Klagen das Recht zugesprochen bekommen die Produkte als Gen-Milch zu bezeichnen. Die umwelttechnischen und gesundheitlichen Zusammenhänge von Gen-Mais kann sich jeder selber durchlesen, und ob man an seinem Wohnort davon betroffen ist, kann man hier nachsehen. Die irreparabelen Folgeschäden sind ein Thema, wichtiger wäre es aber den Schaden erst gar nicht entstehen zu lassen! Auf der einen Seite könnte man selber Mais anbauen -> Aktion Bantam Mais oder man entzieht dem Anbau den Boden unter den Füßen und lebt einfach (BIO)-vegan :)
Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (2) »

Warum vegan? Heute: Wasser

Um Wasser muss man sich bei uns noch keine Gedanken machen! Wasserhahn auf und es ist immer genug da um zu duschen, Hände waschen, putzen, kochen, für die Toilette und und und. Doch wenn die Stadtwerke mal wieder das Wasser abstellen oder ein Rohrbruch die ganze Straße lahm legt, dann merkt man erst, wie sehr man darauf angewiesen ist. Obwohl die Erde zu 71% mit Wasser bedeckt ist, können wir davon nur 3,5% als Süßwasser verwerten. Wasser wird knapp, das steht fest. Deshalb müssen wir zukünftig etwas sparsamer damit umgehen, damit sich zukünftig nicht nur die Reichen Trinkwasser leisten können. Die Ärmsten auf der Welt haben schon kein Wasser mehr…… (ca. 1.200.000.000 Menschen!).

Doch was machen wir (die noch genug haben) mit unserem Wasser? Wir verschwenden es, wo es nur geht! Unter Anderem bei der „Produktion“ von Fleisch:

Wassserbedarf

Quelle: vegetarismus.ch

Für die „Fleischmast“ wird also rund 10x mehr Wasser verbraucht als für den Anbau von Getreide. Wieviel Wasser könnte eingespart werden, wenn die rund 70 Mio Bundesbürger, die sich nicht vegan/vegetarisch ernähren, wenigstens ihren Fleischkonsum halbieren würden? Oder gleich auf vegan umsteigen würden?!?

 

Also: Vegan = aktiver Umweltschutz :)

 

 

Weitere Aspekte der „Nutztierhaltung“ folgen.

~ Erik

Weitere „Quellen“:

Vituelles Wasser

FAO-Bericht (Welternährungsorganisation der UN)

mehr zur FAO wird hier auf deutsch berichtet.

Klima-Allianz

Water-Footprint

Comments (4) »

Neu Serie: Warum vegan?

Oft wird man gefragt oder die Menschen wollen eingach nicht verstehen, warum man vegan lebt. Viele unterscheiden nach ethischen und nach religiösen Gründen, dabei gibt es so viele gute Gründe vegan zu leben. Darum entsteht hier die neue Serie, damit man immer ein gutes Argument parat hat, bzw. für die, die noch nicht vegan Leben, viele gute Entscheidungshilfen hier finden können.

~ Erik

Comments (4) »

%d Bloggern gefällt das: