Posts tagged Tierschutz

08.Mai – Veganer Soli-Brunch Köln

Veganer Soli-Brunch – Köln Sülz

„Am Samstag, 08. Mai 2010, lädt die Tierrechtsinitiative Köln wieder zum VEGANEN SOLI-BRUNCH im AStA Cafe an der Uni ein.

Zeit: Ab 11 Uhr (bis etwa 15 Uhr)
Ort: AStA Cafe, Universitätsstr. 16b, Köln-Sülz (Mit der Linie 18 bis zur Weißhausstraße)

Zu Essen gibt es viele selbstgemachte, herzhafte und süße Leckereien wie beispielsweise Kekse, Kuchen, Suppen, Salate und Aufläufe sowie kalte und warme Getränke.

Wir freuen uns besonders, wenn ihr auch selber Essen für den Brunch mitbringen oder uns anderweitig bei den Vorbereitungen unterstützen möchtet. Tragt euch doch dazu einfach in unser Planungswiki ein: http://koeln-pelzfrei.de/wiki/index.php?p=veganer_brunch
Viele vegane Rezepte gibt es zum Beispiel hier: http://www.rezeptefuchs.de.

Mit den Spendeneinnahmen möchten wir dieses Mal die 13 Tierrechtsaktivisten unterstützen, die seit Anfang März in Österreich vor Gericht stehen (www.antirep2008.org). Ihnen wird u.a. vorgeworfen Mitglied einer kriminellen Organisation nach §278a zu sein. Die Staatsanwaltschaft versucht dabei, diese angebliche Mitgliedschaft aus einer langen Liste persönlicher Meinungsäußerungen und politischer Aktivitäten, wie der Organisation von Demonstrationen und öffentlichen Veranstaltungen, herbei zu konstruieren. Unabhängig davon wie der Prozess ausgehen wird, werden enorme Kosten auf alle Angeklagten zukommen.

Wir freuen uns daher über viele hungrige Besucher und Spenden!

Bis bald,
das TiK-OrgaTeam
http://www.ti-koeln.de“

Leave a comment »

Guten Tag…

…würden Sie bitte ein Kalb am 3. Tag der Mutter wegnehmen, es in eine enge Box sperren, in der es sich nicht umdrehen kann.

Halten Sie das Kalb bitte 22 Stunden am Tag in Dunkelheit. Unterbinden Sie jeden Kontakt zu Artgenossen. Achten Sie darauf, daß es sich möglichst wenig bewegt.Geben Sie ihm regelmäßig Antibiotika, Hormone Psychopharmaka und Tranquilizer. Halten Sie es ständig durstig.

Verfrachten Sie das Kalb nach ca. 7 Wochen in einen Tiertransporter, fahren Sie es einige Tage ohne Futter und Wasser quer durch Europa zum Schlachthof. Lassen Sie es den Tod seiner Artgenossen beobachten. Töten Sie das Kalb.

Mit anderen Worten:

Ich hätte gern ein Pfund Kalbfleisch.

Das trifft die Sache auf den Punkt! Sehr tolle Postkarte, die man sich (unter Anderem) bei der Vegetarischen Initiative bestellen kann.

~ Soa

Comments (2) »

Offener Brief an die VHS Köln bzgl. Pelz-Exkursion

Vor ein paar Tagen in meinem Mail-Postfach gehabt:

„09.01.2009 Köln

Die Tierrechtsinitiative Köln (TiK) richtet sich in einem offenen Brief an die Volkshochschule / VHS Köln.

Die Volkshochschule bietet für den 26. März eine Exkursion/Führung zu dem einschlägigen Pelzgeschäft Adrian in Köln an, denn, so heisst es in der Beschreibung der städtischen Bildungseinrichtung, „in der Arbeit des Kürschners vereinen sich Handwerkskunst und Kreativität“.

BITTE SCHREIBT AN DIE VERANTWORTLICHEN BEI DER VHS KÖLN WAS IHR VON DIESER „EXKURSION“ HALTET:

  • jakob.schueller@stadt-koeln.de
  • manfred.piehl@stadt-koeln.de
  • vhs@stadt-koeln.de

Hier der Link zu dem Kursangebot bei der VHS: https://dienste1.stadt-koeln.de/vhs/index.php?page=Kursinfo&kc=129862

Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (3) »

Köln pelzfrei: Kundgebungsort verlegt…

Zum Thema Köln-Pelzfrei

Achtung:
Der Kundgebungsort musste leider kurzfristig vom Rudolfplatz auf den Vorplatz der St. Aposteln Kirche (Mittelstrasse Ecke Apostelnkloster) verlegt werden. Das ist aber direkt um die Ecke. ;o) Klick

Ansonsten:
Dieses Jahr wird es kein spezielles Motto geben. Jeder kann in seiner Lieblingsfarbe kommen…mehr

Comments (4) »

Petition: Keine EU-Zuschüsse für Viehzüchter

Mitmachen: Abschaffung der Zuschüsse der Europäischen Union für Fischerei und Viehzucht

Das internationale Zentrum für Ernährungsökologie (NEIC) hat eine wirklich gute Petition vorgelegt. Diese hat das Ziel die Zuschüsse der EU für Fischerrei und Viehzucht abzuschaffen.

Diese Petition richtet sich an JEDEN!!!

Denn hier geht es bei weitem nicht um den Gedanken die Tierausbeutung zu vermeiden, sondern vor allem auch darum, dass der Konsum von Fleisch, Fisch und anderen tierischen Lebensmitteln einen enormen Einfluss auf Umwelt, Gesundheit und die Entwicklung in den armen Ländern (Stichwort Welthunger) hat.

Mehr dazu in den wissenschaftlichen Panels der NEIC: Panel 1

Damit unsere Steuergelder nicht weiterhin all diese Punkte durch finanzielle Unterstützung der Viehzüchter und Fischer fördern, bietet NEIC durch diese Petition Alternativvorschläge. Z. B. wäre es sehr viel sinnvoller diese Steuergelder in gesunde und nachhaltige Lebensmittel zu investieren, die keine Ausbeutung für Umwelt, Mensch und Tier bedeuten.

Mehr dazu hier!

NEIC ist übrigens ein wissenschaftliches, fachübergreifendes Komitee, das die Auswirkungen der Essgewohnheiten von der Produktion bis zum Konsum hin untersucht. NEIC untersucht nicht nur diese Dinge, sondern sucht auch nach Alternativen und macht konkrete Vorschläge zur Verbesserung all dieser „kritischen Punkte“. Mehr dazu hier: NEIC

~ Soa

Leave a comment »

Mars Candy Kills!

Das kam heute von PETA ins GenV-Postfach! (jetzt auch in deutscher Sprache!)

Schlimm genug, dass für so einen Müll Fraß Tierversuche nicht nur erlaubt sind, sondern vorgeschrieben sind! Schrecklich, dass darüber hinaus noch zusätzliche Tierversuche durchgeführt werden. Merkwürdig, dass die meisten Menschen gegen Tierversuche sind, dies aber gerne mal ignorieren, wenn es um ihre „Nahrung“ geht. Unglaublich, dass diese Menschen trotz Kenntnis vieler Skandale nicht auf Alternativprodukte umsteigen und weitermachen wie bisher. Traurig, dass bei diesem Thema keiner an die armen Tiere denkt, die für die Milchschokolade gequält und getötet werden (dazu mehr demnächst beim Thema: Warum vegan?).

Daher: Bitte mitmachen und zukünftig öfter mal darüber nachdenken, was man so alles zu sich nimmt.

MarsCandyKills

Dear GenV,

PETA has uncovered gruesome evidence that candy giant Mars has been paying experimenters to conduct deadly tests on mice, rats, guinea pigs, and rabbits. We’re launching a worldwide boycott of Snickers, M&M’s, Twix, Milky Way, 3 Musketeers, Starburst, Dove, Skittles, and other Mars-made products until the company has a heart and stops hurting animals.

Right now, Mars is funding a study at the University of California, San Francisco, in which experimenters force-feed rats by shoving plastic tubes down their throats. The animals are then killed and cut open. Den Rest des Beitrags lesen »

Leave a comment »

%d Bloggern gefällt das: